«

»

Dona

Deutsche Dogge, blau, weiblich, kastriert, geb. 23.12.2014, ca. 45 kg

Dona hatte von den ersten 12 Tagen bei uns schon 7 Tage in der Tierklinik verbracht: Lungenentzündung, unklare Verschiebung der Blutwerte. Außerdem hat sie eine Lähmung der Zungenmuskulatur.

Es bestand aufgrund der Blutwerte der Verdacht, dass sie ein Autoimmun-Problem hat; dies kann abschließend hoffentlich nach den nächsten Tests in ca. 2 Wochen gesagt werden. Momentan sieht es aber durchaus danach aus, dass sie sich ganz oder weitgehend erholen wird. Auf der Lunge aber wird sie wohl immer etwas empfindlich bleiben, das kriegt man vielleicht nicht mehr ganz weg. Die erste Lungenentzündungen hatte sie im Alter von 6 Monaten.

Sie ist eine sehr anhängliche und liebe Hündin, auch in der Hundegruppe bisher ohne jede Aggression. Manche Dinge versteht sie nicht und tut sich auch schwer, Neues zu lernen. Mit der Stubenreinheit nimmt sie es nicht so genau, wenn man nicht aufpasst. Aber das könnte sie sicher noch lernen, sie braucht halt länger als andere Hunde. Und sie hat die Unart, Hundekot zu fressen. Sie klaut wie ein Rabe. Und sie macht auch mal was kaputt, wenn sie alleine ist (also ganz alleine, ohne andere Hunde). All das macht sie jedoch mehr als wett durch ihr liebenswertes und besonders freundliches Wesen.

Update am 24.1.16: Das mit der Stubenreinheit hat Dona jetzt verstanden und hält sich auch dran. Der Verdacht auf ein Autoimmunproblem hat sich leider bestätigt, wogegen sie langfristig Medikamente nehmen muss. Sie hat aufgrund einer alten Verletzung Zahnfehlstellungen und einen Eckzahn, der noch im Kieferknochen liegt. Ob eine – schwierige – Operation nötig ist, wird derzeit gerade geprüft.

Tierfreunde Niederbayern e.V.
Ansprechpartner: Frau Hesel
Telefon: Tel.: (0 87 44) 91 92 29 – Fax: (0 87 44) 91 92 28
EMail-Adresse: info@tierfreunde-niederbayern.de
Homepage: www.tierfreunde-niederbayern.de