«

»

Danko, Dringendst Endstelle oder Gnadenbrotplatz gesucht!!!

Update 09.05.18
Dringendst Endstelle oder Gnadenbrotplatz gesucht!!!
Danko, Doggenmix, 6 Jahre, 78 cm SH , 50 kg schwer, kastriert.
Danko ist jetzt seit gut einem Jahr in seiner PS.. Diese hat Danko spontan übernommen da Danko innerhalb einer Woche mehrfach „umgesetzt“ wurde. Auf der zugesagten Endstelle hat es mit dem Erst-Rüden nicht geklappt hat. Das lag NICHT an Danko. Die ersten 3 Tage dachten wir, er sei taub und seine Rute wäre am Bauch fest geklebt. Außerdem war er sehr mager und hatte noch einige andere Blessuren.
Mittlerweile zeigt Danko sein tolles Wesen. Er ist ein wunderbarer ruhiger Begleiter, sehr liebevoll, souverän und selbst im wildesten Spiel noch sehr vorsichtig. Er liebt Kinder über alles und wenn er einen Kinderwagen oder Kleinkinder sieht, dann schaut er immer wie hypnotisiert. Wir denken, dass er in einer Familie mit Kindern gewesen ist, bevor er auf einem Hof an der Kette für viele Jahre landete. Tierarztbesuche, Auto fahren, kurzzeitig alleine bleiben, Besuche bei Freunden, andere Hunde, Kinder, Spielzeug und Fressen wegnehmen, Duschen /Baden ist alles kein Problem für den Großen. Er bleibt immer ruhig und gelassen. Nur seine anfängliche Scheu fremden Männern gegenüber hat er noch nicht komplett abgelegt. Er hat noch nie Aggression gezeigt, weicht eher zurück. Er läuft natürlich mit und ohne Leine und kennt einige Grundkommandos.
Da es bei der Pflegestelle im vergangenen Jahr einige gravierende Veränderungen gegeben hat, „muss“ Danko seit Oktober mit zur Arbeit genommen werden. Das ist leider kein Ort auf Dauer für Danko. Er braucht eine „Aufgabe“. So liebt er es mit seinem Rudel (Jugendliche, Pferde andere Hunde) bei Spaziergängen und Ausritten mitzulaufen. Auch muss er immer nach dem Rechten schauen auf Hof und Koppel. In seinem Büro-Job fehlt ihm die Auslastung, da nützt auch der lange Spaziergang in der Mittagspause nichts. Danko möchte rein und raus laufen und alles beobachten. Das können wir ihm so leider nicht mehr bieten.
Wir geben ihn auch nicht in eine 2 Zimmer-Etagen-Wohnung ab oder auch nicht dorthin wo er lange allein bleiben muss. Da gehört er einfach nicht hin. Eine ebenerdige Wohnung / Haus mit direktem Zugang zum Garten wäre für den Opa optimal.
Er braucht trotz Leishmaniose keine Medikamente mehr, die Werte sind im Normbereich. Die Blutwerte werden halbjährlich kontrolliert. Da uns Dankos Wohl sehr am Herzen liegt wird er monatlich mit 100 Euro Futterkosten unterstützt. Auch bei evtl. Anfallenden Tierarztkosten wird nach Absprache unterstützt.
Wer gibt Danko ein liebevolles Plätzchen für den Rest seines Lebens?
Es eilt wirklich sehr.
Danko befindet sich z.ZT. im Raum Offenburg / Freiburg.
Kontakt:
Tel.: 0151 12321 707
——————————————————————————————————————————————————————–
DANKO
Der arme Danko ist nun auf eine Pflegestelle. Nun sucht er nur noch sein endgültiges Zuhause
Danko ist mit allen Artgenossen verträglich, ein sehr lieber und ruhiger Doggen-Mix von 6 Jahren.
Kontakt: Heidrung Ebbert, heidrun.ebbert@gmx.de