«

»

Dino und Elli (3 u. 5 Jahre)

Schwere Zeiten

Unsere Beiden hatten da eine weniger aufregende Zeit. Beide Hunde stammen aus einer Beschlagnahmung des Veterinäramtes, da der Hundehalter sich nicht ausreichend um die Tiere kümmerte. Sie waren fast den ganzen Tag alleine, kannten so gut wie keine Spaziergänge und hatten extrem lange Krallen, die das belegen. Elli, die fünfjährige Hündin, hat zudem eine unbehandelte Wunde am Hinterfuß, die sich stark entzündet hatte.

Dino, ein neugieriger Jungspund

Dino ist mit seinen drei Jahren noch ein übermütiger Jungspund, der zunehmend Freude am Leben entwickelt und sich neugierig auf alles, was neu ist, einlässt. Allerdings muss er die Leinenführigkeit noch lernen.

Elli, ein kleiner Angsthase

Elli ist da etwas zurückhaltender und schaut sich die Situation erst einmal skeptisch an und ist unsicher. In ihrer Unsicherheit kann sie, solange sie noch kein Vertrauen aufgebaut hat, auch schon einmal schnappen. Ebenfalls nicht unproblematisch zeigt sie sich im Kontakt mit anderen Hunden, da geht sie an der Leine auch schon mal nach vorne. Elli braucht liebevolle Hilfe und Begleitung, damit sie lernt, dass sie vor vielen Dingen, die sie noch nicht kennt, keine Angst zu haben braucht und sie so zunehmend ihre mangelhaften Erfahrungen ausgleichen und Selbstbewusstsein aufbauen kann. Nach einer Zeit der Gewöhnung aber taut auch sie langsam auf und die beiden werden die reinsten Scmusebacken, die sich vehement beschweren, wenn die Hand mit dem Streicheln aufhört. Auch hier haben beide Nachholbedarf, denn sie lieben es, wenn man sich mit ihnen beschäftigt.

Nur zusammen!

Elli und Dino hängen sehr aneinander, haben sie sich doch in der schweren Zeit gegenseitig Stütze und Halt gegeben. Deshalb möchten wir die beiden nicht trennen. Und das macht es natürlich für die Vermittlung sehr schwer. Das heißt, wir brauchen nicht nur Doggenliebhaber, sondern echte Tierfreunde, die wissen, was auf sie zukommt, wenn sie zwei so große Hunde aufnehmen, die aus dieser defizitären Lebenssituation kommen. Denn zu Anfang ist große Geduld, Souverenität und Ruhe notwendig.
Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931