«

»

Jens-Wolfgang, geb. 2007 – NOTFALL!

Jens-Wolfgang (geb. 2007) – Bulldoggen-Mischling, 10 Jahre alt und seit 7 Jahren im TH….

 

Jens-Wolfgang ist ein American Bulldog Mix, geboren am 18. April 2007 und im Tierheim seit Oktober 2011.

Der kräftige Kerl liebt seinen blauen Ball, apportiert ihn mit großer Freude und legt ihn dem Spielpartner direkt vor die Füße, damit dieser ihn erneut werfen kann.

Jens ist stubenrein und verschmust, kann seine Kraft aber nicht immer richtig einschätzen. Zu Besuchern ist er, wie allgemein zu Menschen, sehr aufgeschlossen und freundlich. Männliche Artgenossen mag er nicht besonders, dafür findet er Hündinnen ganz toll.

Jens-Wolfgang sucht erfahrene Besitzer, die sich geduldig mit ihm beschäftigen. Der Rüde muss noch einen Wesenstest absolvieren und der neue Besitzer oder Gassigänger benötigt einen Sachkundenachweis.
Jens wird kastriert, geimpft und gechipt vermittelt. Er hat eine Schulterhöhe von ca. 60 Zentimetern.

Der zukünftige Besitzer kann mit finanzieller Unterstützung bei den Auflagen rechnen.

Ein Spaziergang mit Karo & Jens Wolfgang

Jens Wolfgang ist ein ballverrückter Hund. Er könnte den ganzen Tag seinem Ball hinterher rennen.
So auch diesen Freitag. Ich gehe, den Ball durch die Luft schlenkernd, in Richtung seines Auslaufs. Jensi steht schon an der Tür, das Stummelschwänzchen – vielmehr der ganze Hintern – wackelt vor Vorfreude. Also gut! Bei Jens muss man darauf achten, dass er den Ball erst dann bekommt, wenn er angeleint ist. Wenn das geschafft ist, zieht er mich zum Platz, um erst mal all seine angestaute Energie loszuwerden. Sind wir nach seinem Erachten dann „ENDLICH“ oben, liegt der Ball schon zwischen meinen Füßen bevor er abgeleint ist. Er legt den Ball grundsätzlich zwischen die Füße. Wann man doch einmal versuchen sollte, ihm den Ball aus dem Maul nehmen zu wollen, kann man sich abrackern wie man will!
„Ich gebe ihn nicht her! Es ist meiner!“ ist sein Motto.
Es ein großer Spaß mit ihm zu spielen. Er achtet auf jede noch so kleine Bewegung des Körpers und auf die Stimmlage, mit der man spricht. Soll er einer anderen Person den Ball zum Werfen bringen, muss man nur auf diese zeigen.
Er tut alles, um seinen Ball zu bekommen. Fliegt eben dieser über den Zaun, nimmt er nicht irgendeinen anderen.
Auch geht er mit seinem Ball baden und wenn sein Spielzeug einmal untergeht, taucht er ohne viel Federlesen hinterher.

Wenn er erst einmal ausgepowert ist, geht er lammfromm neben mir her, lässt sich anstandslos den Ball abnehmen und geht in seinen Zwinger zurück.

„Tschüss Jensi! Bis nächsten Freitag!“ sind nach dem Besuch meine letzten Worte an ihn.Kontakt über Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim „Edith Vogel“ Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN ANHALT
Tel.: 03931/216363/Fax: 03931/218869

E-Mail: tierheim-stendal-borstel@freenet.de